You are here

EM4 | Berliner Studios für elektroakustische Musik - "Uncertain States"

Electroacoustic concert featuring Works by Vinko Globokar, Georg Katzer, Luigi Nono and Helmut Zapf.

Die von der Akademie der Künste, der Universität der Künste, der Hochschule für Musik Hanns Eisler und der Technischen Universität Berlin gemeinsam veranstaltete Konzertreihe EM4 feiert ihr einjähriges Bestehen und lädt aus diesem Anlass zu einem Sonderkonzert ein. Gespielt werden Werke mit Tonband und Live-Elektronik von Vinko Globokar, Georg Katzer, Luigi Nono und Helmut Zapf, die zur Entstehung des Studios für Elektroakustische Musik der Akademie der Künste und zum Programmschwerpunkt der Akademie der Künste „Uncertain States“ in direktem Bezug stehen.

Programm
Helmut Zapf, Wandlungen II (1986) für Posaune und Tonband
Vinko Globokar, Réalités / Augenblicke (1984/87) (Teil II aus "Les Émigrés") für fünf Sänger, Tonband, Film- und Diaprojektionen
Georg Katzer, mein 1989 (1989/90) für Tonband
Luigi Nono, Quando stanno morendo - Diario Polacco No. 2 (1982) für zwei Soprane, Mezzosopran, Alt, Bassflöte, Violoncello und Live-Elektronik

Ausführende
Studio für Elektroakustische Musik der Akademie der Künste, Live-Elektronische Realisation
Bettina Junge, Bassflöte; Mathis Mayr, Cello; Matthias Müller, Posaune
Solistenensemble PHØNIX16: Estelle Lefort, Sirje Alexandra Viise, Veronika Böhle, Eva Zwedberg, Vladimir Maric-Mindoljevic, Magnús Hallur Jónsson, Jonathan Boudevin
Timo Kreuser, Leitung
Gregorio García Karman, Klangregie

Eine Kooperation des Studios für Elektroakustische Musik der Akademie der Künste, Berlin, dem Elektronischen Studio der Technischen Universität Berlin, dem Studio für Elektroakustische Musik der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin (STEAM) und dem UNI.K | Studio für Klangkunst und Klangforschung sowie dem Masterstudiengang Sound Studies der Universität der Künste Berlin.

Event-Date: 
Wednesday, 19 October, 2016 -
20:00 to 22:00
Location: 
Akademie der Künste, Berlin